Vongiebel / BlogGlossarNewsletter / 0 Kommentare

Glossar: Was macht ein Router?

Ein Router (auf Deutsch etwa: Lotse, Weiche) ist ein Gerät, das Datenpakete zwischen mehreren Rechnernetzen weiterleitet. Weit verbreitet sind so genannte DSL-(Digital Subscriber Line, die „Sprache“ des Internet)-Router, die in Privathaushalten, die die Kommunikation zwischen dem hauseigenen LAN-(Lokal-Area-Network) oder WLAN-(Wireless Local Area Network) Netzwerk, den Telefonen und dem Internet regeln.

Ein DSL-Router besitzt mehrere Schnittstellen (englisch Interfaces), über die Netze erreichbar sind. Beim Eintreffen von Datenpaketen entscheidet das Gerät, über welche Schnittstelle die Daten weiterzuleiten sind. Die Sicherheit von DSL-Routern ist nach den jüngsten Vorfällen (s.o.) ins Gerede gekommen. Besonders wichtig ist daher, dass die Software des Geräts immer auf dem neuesten Stand gehalten wird. Obendrein sollten sichere Passwörter vergeben werden, sonst gefährden Sie die Sicherheit in Ihrem Netzwerk.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.