Vongiebel / BlogNewsletter / 0 Kommentare

Surftipp: Besser googeln

Haben Sie sich auch schon einmal darüber geärgert, dass bei der Googlesuche oft nicht das richtige oder völlig inaktuelle Beiträge oben landen? Mit ein paar einfachen Tricks können Sie die Suchmaschine davon überzeugen, das zu zeigen, was Sie wirklich wollen.
1. Tipp: Sie sind nicht der Erste. Egal wie ausgefallen Ihr Begriff ist, Sie können sicher sein, jemand anderes war vor Ihnen auf der Suche nach ihrem Wunschinhalt. Achten Sie darauf, was Google Ihnen anbietet, wenn Sie anfangen zu tippen. Google findet immer einen passenden Satz oder Begriff, nutzen Sie das Angebot. Die Suchmaschine hat aus den vielen Suchen gelernt, sie bietet obendrein im Klappmenü weitere verwandte Suchbegriffe und Sätze an – schauen Sie nach, ob einer davon Ihren Wünschen besser entspricht.
2. Tipp: Suchen Sie in vernünftigen Kombinationen oder ganzen Sätzen. Wenn Sie im Bayerischen Wald Ferien machen wollen, geben Sie zum Beispiel: Bayerischer Wald günstig Urlaub in die Browserzeile ein. Verwenden Sie möglicherweise ganze Sätze, idealerweise solche, die andere Anwender auch verwenden würden. Schreiben Sie orthografisch korrekt, die Groß- und Kleinschreibung spielt hingegen keine Rolle. Wenn  Sie den Satz in Anführungszeichen setzen, veranlasst das Google, nach exakt diesem Satz zu suchen, zum Beispiel „Das also ist des Pudels Kern“.
3. Tipp: Grenzen Sie Ihre Suche ein. Wenn Sie ein Suchergebnis haben, können Sie es weiter eingrenzen. Nutzen Sie hierzu die Navigationsleiste unter dem Browserfenster. Dort können Sie sich unter dem jeweiligen Button Bilder, aktuelle Nachrichten (News) oder Videos für Ihren Suchbegriff zeigen lassen oder unter dem Stichwort „Maps“ das Gesuchte auf der Landkarte. Wenn Sie den letzten Button „Suchoptionen“ mit der Maus berühren, öffnet sich ein Menü, mit dem Sie die Suche nach Zeit, Land oder Sprache einschränken können.
4. Tipp: Mehrere Suchergebnisse vergleichen. Wenn Sie die gefundenen Links (blau und unterstrichen) in der Ergebnisliste mit der rechten Maustaste anfahren, öffnet sich ein Kontextmenü. Dort können Sie sich die gefundene Webseite in einer neuen Karteikarte oder einem neuen Browserfenster öffnen lassen. Auf diese Art sehen Sie alle Suchergebnisse parallel nebeneinander.
5. Tipp: Google rechnet für Sie. Wenn Sie wissen wollen, wie viel Dollar Sie aktuell für 100 Euro bekommen, dann müssen Sie nicht erst einen Währungsrechner suchen. Geben Sie einfach: 100 Euro in Dollar ein, dann erhalten Sie wesentlich schneller ein Ergebnis. Genauso funktionieren Rechenaufgaben, etwa 12 Prozent von 168.
6. Tipp: Mit AND und OR Begriffe kombinieren. Sie können Google steuern, indem Sie zwei Suchwörter mit AND (engl.: und) oder OR (engl.: oder) verbinden. Im ersten Fall zeigt Ihnen Google nur Seiten an, in dem beide Begriffe vorkommen, im anderen solche, in denen nur einer der beiden vorkommt.
7. Tipp: Mit Platzhaltern suchen. Wenn Sie einen Begriff oder einen Satz nur teilweise kennen, verwenden Sie den Platzhalter „*“. Die Suche nach: Das also ist des * Kern findet zuverlässig das Goethe-Zitat. Eine kreative Rezeptsuche können Sie so zum Beispiel mit: vegetarisch * mit Reis starten.
8. Tipp: Begriffe ausschließen. Wenn Sie Dinge nicht gezeigt haben wollen, können Sie sie recht einfach mit einem Minuszeichen „-“ vor dem Wort ausschließen. Wenn Sie zum Beispiel nach: Jobangebote Redakteur -technischer suchen, zeigt Ihnen Google keine Stellenausschreibungen, bei denen nach Technischen Redakteuren gefahndet wird.
9. Tipp: Definitionen oder ähnliche Seiten suchen. Wollen Sie die exakte Definition eines Wortes haben, geben Sie: define:xxxx in die Browserzeile ein. Der Suchtext define: SSD liefert Ihnen, neben anderen Seiten, ganz vorne eine Definition der drei Buchstaben. Wenn Sie ähnliche Seiten suchen, tippen Sie: related:xxxxx.
10. Tipp: Zahlen und Jahre eingrenzen. Geben Sie zwei Zahlen, getrennt mit zwei Punkten in der Mitte, ein, grenzt Google den Zeitraum automatisch ein. Wenn Sie etwa die deutschen Meister im Fußball von 2010 bis 2012 suchen, tippen Sie: Deutscher Fußballmeister 2010..2012
11. Tipp: Die richtigen Daten finden. Sie können Google auch nach bestimmten Dokumentarten suchen lassen, wenn Sie etwa ein PDF, ein Worddokument, ein Bild im jpeg-Format oder eine Präsentation brauchen. Schreiben Sie zuerst ganz normal Ihre Suchbegriffe in das Suchfenster und dahinter filetype:xxxx. Wenn Sie also ein Kochvideo (Dateiendung: mp4 oder flv) suchen, tippen Sie: kochen filetype:flv.
12. Tipp:  Alter Inhalt von Webseiten. Nehmen wir an, Sie erinnern sich an eine Webseite, Sie finden die Seite auch wieder. Aber leider ist der Inhalt verschwunden. Wenn Sie die ältere Versionen einer Seite brauchen, schreiben vor die gewünschte Internetseite: cache:www.xxxx.de – Google sucht dann in seinem Archiv.
Viel Spaß beim Finden.

© Neues vom PCDOKTOR.de – 23. Februar 2016 – Frankfurt am Main

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.