Vongiebel / BlogNewsletter / 0 Kommentare

Sicher surfen

Vor allem, wenn Sie mir sensiblen Daten wie zum Beispiel Kontonummer oder Kreditkarte im Internet hantieren, sollten Sie größtmögliche Sorgfalt beim Surfen walten lassen. Diese Tipps helfen Ihnen, sich ohne nachträgliche größere Überraschungen durchs World Wide Web zu tasten.

  • Zunächst sollten Sie darauf achten, dass Sie immer mit der neuesten Version Ihres Browsers unterwegs sind, ältere Internetleser könnten ausgespäht werden (siehe Glossar)

  • Standardmäßig senden Webseiten Daten unverschlüsselt im HTTP-Format. Ihre Bank, Versender oder andere seriöse Webseiten liefern aber meist über das HTTPS Protokoll verschlüsselte Daten an. Mit der Zusatzsoftware „HTTPS everywhere“ surfen Sie überall verschlüsselt.

  • Der wichtigste Satz: Erst prüfen, dann klicken. Das gilt vor allem bei der Korrespondenz: Phishing Mails sind immer noch an der Tagesordnung, also klicken Sie nicht einfach auf eine Internetadresse, die in einer Mail angezeigt ist, sondern schauen Sie sich diese vorher sehr genau an. Seriöse Unternehmen fordern niemals Telefonnummern, Zugangsdaten oder andere sensible Daten per Mail an. Im Zweifel: Nicht anklicken.

  • Die für das Abspielen von Filmchen und Animationen verwendeten Anwendungen Javascript oder Flashplayer sind Browserzusätze (Plug-ins), die besonders anfällig für Viren und Trojaner sind – achten Sie deshalb darauf, dass Sie die neueste Version installiert haben. Das gilt natürlich auch für alle anderen Addons und Plugins.

  • Wenn Sie mit Handy oder Tablet surfen, verwenden Sie auch diese Geräte nur mit der neuesten Software.

Und noch ein Extra-Tipp von Ihrem PCDOKTOR.de: Facebook, Google, Amazon, Ebay und Co. wollen vor allem Ihre Daten, um Ihnen möglichst punktgenau das anbieten zu können, was Sie dann auch kaufen. Schon allein deshalb sollten Sie sich bei diesen Diensten nur dann anmelden, wenn Sie sie wirklich nutzen wollen. Facebook zum Beispiel, so unsere Erfahrung, spioniert Sie auch dann noch aus, wenn Sie das Fenster eigentlich geschlossen haben. Installieren Sie CCleaner (siehe Softwaretipp) und öffnen Sie diese Sicherheitssoftware nach jeder Surfsitzung. Das Werkzeug löscht den Browserverlauf und die Cookies der besuchten Seiten – dann können Sie etwas beruhigter durch die virtuelle Welt gondeln.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.