Vongiebel / BlogNewsletter / 0 Kommentare

Sicher mit Zwei-Faktor-Authentifizierung

Wenn viele große IT-Unternehmen das Gleiche tun, ist normalerweise Vorsicht angebracht. Im Falle der Zwei-Faktor-Authentifizierung, die heute nicht nur bei Apple und Microsoft, sondern auch in sozialen Netzwerken, von Handyherstellern, Shoppingseiten und nicht zuletzt vom PCDOKTOR empfohlen wird, allerdings ist Misstrauen unnötig. Die Crux bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung: Eine Maßnahme wie das Einloggen in Ihren Account ist nur dann erfolgreich, wenn Sie in Ihren PC ein Passwort eingeben, das Sie zum Beispiel auf Ihr Handy gesandt bekommen. Möchte sich der Anwender authentifizieren, nutzt er seine persönliche Zugangslizenz (das heißt etwas, was nur er kennt, zum Beispiel eine PIN) und einen einmalig gültigen Code. Dieses Passwort erhält er per SMS, E-Mail oder über eine entsprechende App auf sein Mobilgerät. Die Vorteile: Das System ist extrem sicher, einmal durch die Nutzung zweier unabhängiger Geräte und zum Zweiten, weil der Zugangscode unmittelbar generiert wird. Identitätsdiebstahl ist so praktisch unmöglich. Und noch ein Plus: Notorische Passwortvergesser können sich schnell und unkompliziert einen neuen Code aufs Handy schicken lassen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.