Vongiebel / BlogGlossarNewsletter / 0 Kommentare

Glossar: Was sind eigentlich Soziale Medien?

Social Media, auf Deutsch Soziale Medien, steht für digitale Medien und Werkzeuge, die es Nutzern ermöglichen, sich im Internet zu vernetzen, sich untereinander auszutauschen und mediale Inhalte zu erstellen und weiterzugeben. Als Kommunikationsmittel werden dabei Text, Bild, Ton oder Film verwendet. Im Bereich der Sozialen Medien, die hauptsächlich der Kommunikation dienen, unterscheiden sich Blogs, Webinare, soziale Netzwerke, Event-Portale, Newsgruppen/Foren und Instant Messenger voneinander. Unter sozialen Medien werden auch Wissensseiten (Wikis) und Bewertungs- und Auskunftsportale sowie Multimediaseiten zusammengefasst. Auch virtuelle Welten, Online-Spiele und Mobile Apps zählen dazu.

Blogs und Foren sowie Social Networks wie Facebook und Videoplattformen wie Youtube sind die beliebtesten Formen. Die Kommunikationsmöglichkeiten via Social Media eröffnen für das individuelle Engagement neue Wege der Selbstorganisation, der Aktivierung von Ressourcen in Netzwerken, der Bürgerbeteiligung und Einflussnahme. Engagierte können sich mit Hilfe von Social Media auf vielfältige Weise an Prozessen und Aktionen beteiligen; etwa indem sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen zusammentragen, ihre Meinungen einbringen, eigene Aktivitäten starten, Geld spenden und Fundraising-Aktionen in ihrem Netzwerk starten, Petitionen einrichten oder unterschreiben.

Der Nachteil besteht, (siehe Artikel über Facebook) in der Verbreitung von Fake News und in den immer wieder auftauchenden Malware-Angriffen mithilfe von Mails, Internetseiten und Kettenbriefen. Auch das Einbringen von Unternehmensinhalten wird allgemein kritisch gesehen, ganze Abteilungen beschäftigen sich mit Social Media Marketing – die Gefahr der Manipulation ist hoch. Ein weiterer, nicht unproblematischer Nutzwert der Sozialen Medien: Wer auf Jobsuche ist, sollte ein allzu offenherziges Posten unterlassen. Die Personalabteilung liest mit. Nicht besonders schlau ist, die Bilder von der Grillparty ins Netz zu stellen, während man angeblich laut Krankschreibung zuhause das Bett hütet. Solche Fälle haben bereits zu Kündigungen geführt.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.