Vongiebel / BlogGlossarNewsletter / 0 Kommentare

Glossar: Was ist eine IP-Adresse und wie schütze ich mich vor Verfolgung?

Eine IP-(Internet-Protokoll)-Adresse ist ein fester Platz eines Gerätes im Internet. Alle Maschinen, die über das World-Wide-Web angesteuert werden oder mit ihm kommunizieren, bekommen eine IP-Adresse zugewiesen, um adressierbar und damit erreichbar zu sein. Ihr Rechner, Ihr Router, sogar Ihr Drucker, wenn Sie ihn im Netzwerk betreiben – alle haben eine IP-Adresse.

Problematisch ist, dass Ihr Rechner sich mit dieser IP-Adresse im Netz bewegt, sich mit ihr auf Webseiten anmeldet, bei Herstellern registriert ist und Ähnliches. Mit anderen Worten: Wer will, sieht seine Spur. Dagegen hilft nur Tarnung. Die beste Möglichkeit, sich zu tarnen, ist über einen sogenannten Proxy-Server (Proxy = Stellvertreter). Eine der sichersten Möglichkeiten ist das Tor-Netzwerk (https://www.torproject.org). Wenn Sie über diesen Browser ins Internet gehen, schaltet das Programm einen anderen Server dazwischen, Ihre eigentliche IP-Adresse taucht gar nicht erst auf. Der Nachteil: Das Netzwerk ist oft langsam. Eine einfache und deutsche Lösung ist der Browser Cliqz (www.cliqz.com), eine Initiative des Hauses Burda. Mithilfe seines eingebauten Anti-Trackings und dadurch, dass die Suchdaten gar nicht erst gespeichert werden, verhindert die auf Firefox basierende Internet-Software relativ zuverlässig eine Verfolgung.

Grundsätzlich sollte man im Browser (egal in welchem) die Do-Not-Track-Funktion aktivieren. Damit übermittelt man Webseiten den Wunsch, nicht verfolgt zu werden. Der Nachteil: Niemand ist dazu verpflichtet, das zu respektieren. Ähnlich verhält es sich mit der Privatsphäre-Funktion der Browser. Surft man „privat“, speichert der Browser keinen Verlauf, keine Cookies und keine Such- und Formulareingaben. Aber auch hier gilt: Die Privatsphäre-Funktion verhindert nicht, dass auf den Servern der Webseiten und der Verfolger Daten über Sie gesammelt werden.

Eine weitere Möglichkeit stellen Add-Ons wie Ghostery oder

Disconnect dar. Diese Zusatzprogramme zu Internet-Browsern zeigen, welche Tracker auf jeder Homepage aktiv sind. Diese Tracker kann man mit wenigen Klicks einzeln, nach Kategorien oder komplett blocken. Das Surfen selbst wird dabei kaum beeinträchtig, im Gegenteil, die Seiten werden angenehm weiß und ohne Werbung dargestellt …

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.