Vongiebel / BlogNewsletter / 0 Kommentare

Bereuen Sie Windows 10?

Der Konsument will einfach partout nicht so, wie Microsoft will. Selbst der Ablauf der Frist, in der der Nutzer sein neues Betriebssystem noch kostenlos herunterladen durfte, brachte keine wesentlich höhere Marktdurchdringung. Das Marktforschungsunternehmen Net Applications ermittelt für Windows 10 im August einen Wert von 22,99 Prozent Marktanteil, das sind nur 1,86 Prozent mehr als im Vormonat. Nur wenige sahen anscheinend die Notwendigkeit, auf das neue System zu wechseln, obwohl doch dann die Frist ablief, in der das Update noch kostenlos war. Im Gegensatz dazu konnte Windows 7 leicht zulegen und kommt jetzt im August auf sage und schreibe 47,25 Prozent Marktanteil!

Die Zurückhaltung der Konsumenten hat gute Gründe. Unter anderem: Für ältere Peripheriegeräte wie Drucker, Scanner, Digitalkameras und sogar Handys stellt Windows 10 keine Treibersoftware mehr bereit – dem Nutzer bleibt nichts anderes übrig, als ein neues Gerät zu kaufen. Oder: Es fallen einfach Softwarekomponenten weg, die früher im Betriebssystem integriert waren – die DVD Abspielstation etwa, die Widgets genannten Miniprogramme wie Terminfunktion oder Kalender und nicht zuletzt die lieb gewordenen Spiele Solitaire und Spider Solitaire.

In den letzten Monaten forderte Microsoft immer massiver die Nutzer älterer Betriebssysteme auf, auf Windows 10 umzusteigen. Wer dem Druck nachgegeben und auf den falschen Link gedrückt hat, bereut es nicht selten und trauert seinem alten System nach. PC-DOKTOR.de weiß hier gleich doppelten Rat:

Erstens: Wir entfernen Windows 10 von Ihrem Rechner und spielen Ihnen das bewährte Windows 7 oder 8 auf – speziell dann zu empfehlen, wenn Sie einen etwas betagteren Computer haben, der kommt damit besser zurecht. Und siehe da, Sie können Ihre alte Digitalkamera oder Ihren Drucker wieder benutzen. Wir machen das schon ab günstigen 60 Euro (reine Grund- mit Treiberinstallation), inklusive aller nötigen Arbeiten. Echt günstig, wenn Sie sich überlegen, was neue Peripheriegeräte kosten.

Zweitens: Wenn Sie mit einem neuen Rechner liebäugeln, müssen Sie Windows 10 installieren – oder? Aber nein. Ihr PCDoktor, der Retter in der Not, hat sich beim deutschen Qualitätshersteller Wortmann noch einige neue Computer und superschöne Notebooks unterschiedlicher Größen und Klassen gesichert und mit Windows 7 bestückt – einige davon sind noch zu haben.

Wenn Sie sich dafür interessieren, rufen Sie schnell unter (069) 90502820 an oder schicken Sie eine E-Mail an info@pcdoktor.de. Oder kommen Sie einfach vorbei und suchen Sie sich Ihren neuen kleinen Freund aus.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.