Allgemeine Geschäftsbedingungen
der Firma pcdoktor.de
Giebel & Kling GbR

Geltung der Geschäftsbedingungen

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Grundlage aller Lieferungsverträge, Leistungen und Angebote des Verkäufers. Im kaufmännischen Verkehr gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen der Vertragspartner werden nur dann Vertragsinhalt, wenn diesen zuvor ausdrücklich und schriftlich zugestimmt wurde.

Eigentumsvorbehalt

Die Ware wird ausschließlich unter Eigentumsvorbehalt ausgeliefert. Das Eigentum geht erst mit dem Erlöschen aller beim Verkäufer bestehenden Verbindlichkeiten des Käufers auf diesen über. Kommt der Käufer in Zahlungsverzug, ist der Verkäufer berechtigt, die Vorbehaltsware auf Kosten des Käufers zurückzunehmen, worin kein Rücktritt vom Vertrag liegt, es sei denn, es liegt eine schriftliche Erklärung des Verkäufers vor.

Gewährleistung und Haftung

Eine unvollständige Lieferung bzw. offensichtliche Mängel sind innerhalb von 14 Tagen nach Ablieferung dem Verkäufer anzuzeigen. Ein Verstoß gegen die vorstehenden Verpflichtung schließt jegliche Gewährleistungsansprüche gegenüber dem Verkäufer aus.

Für alle Artikel (nur Hardware) gelten die gesetzlichen Fristen bez. Garantie und Gewährleistungsfrist, wenn nichts anderes schriftlich vereinbart wurde.

Ist ein Artikel/Gerät defekt, muss es dem Verkäufer zwecks Prüfung bzw. Reparatur in Originalverpackung an seiner Geschäftsadresse in Frankfurt zugestellt oder persönlich übergeben werden. Wird seitens des Käufers die schnelle Fehlerbehebung durch Vor-Ort-Service gewünscht, sind diese zusätzlichen Kosten vom Kunden zu übernehmen.

Zahlung

Die Rechnungen des Verkäufers sind sofort nach deren Erhalt bar zu zahlen.

Bargeldlose Zahlung ist nur nach vorheriger Vereinbarung möglich. Ablehnung von Schecks behält sich der Verkäufer ausdrücklich vor.

Die Aufrechnung mit Gegenansprüchen gegenüber den Rechnung des Verkäufers ist nur zulässig, wenn dies Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt worden sind.

Gerichtsstand und Erfüllungsort

Gerichtsstand im kaufmännischen Verkehr für alle Streitigkeiten aus Rechtsbeziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Käufer ist Frankfurt am Main. Erfüllungsort für alle Leistungen aus diesem Vertrag im kaufmännischen Verkehr für beide Seiten ist Frankfurt am Main.

17.02.2018 22:39