Vongiebel / BlogNewsletter / 0 Kommentare

Anruf von Cyberkriminellen


Ausnahmsweise ist nicht Ihr Computer das Einfallstor für Kriminelle, sondern das gute alte Telefon. In letzter Zeit mehren sich die Anzeichen, dass eine neue Telefontrick-Welle im Anrollen ist. Angebliche IT-Service Mitarbeiter versuchen in Englisch oder gebrochenem Deutsch die Computer der Anwender unter ihre Kontrolle zu bringen. In der Regel behaupten die “Spezialisten”, der Rechner sei von Viren befallen, andere erklären dem verdutzten Besitzer, das Betriebssystem bedürfe dringend einer Wartung. Danach versucht der angeblich hilfsbereite Mitarbeiter, diverse Serviceleistungen an den Mann zu bringen. Oder es erfolgt das Angebot, mithilfe einer Fernwartungssoftware, die natürlich vorher heruntergeladen werden muss, das betroffene System zu reparieren.

Dass der angerufene Computernutzer nichts davon zulassen sollte, versteht sich von selbst. Der Download entpuppt sich als gefährlicher Virus, der später das System lahmlegt oder andere schädliche Dinge tut. Mit der Fernwartungssoftware spielen die Kriminellen eine Übernahmesoftware auf den Rechner, mit der sie dann, vom Anwender unbemerkt, den Computer zu weiteren kriminellen Machenschaften missbrauchen.

Bereits im vergangenen Jahr hatten angebliche Mitarbeiter des Microsoft-Support-Teams versucht, betroffene Nutzer hereinzulegen. Die Täter nutzen die Unwissenheit der Nutzer aus und versuchen es auch mal mit massivem Druck. Laut Angaben des LKA kommen die Betrüger relativ häufig zum Ziel, die Schäden belaufen sich bis heute auf über 50 Millionen Euro.

PCDOKTOR.de empfiehlt: Solche Gespräche ohne weitere Diskussion sofort beenden! Wurde Software installiert, sollte das Gerät schnellstmöglich vom Internet getrennt und von uns geprüft werden. Sehr wichtig: Zugangsdaten und Passwörter, insbesondere für das Online-Banking, nach dem Check sofort ändern.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.